Migros - Ein M besser

Geschäftsleiter Andi Schmal aus Märwil TG

Die Firma Frifag Märwil AG gehört zur Ostschweiz wie das Ei zum Huhn. Geschäftsführer Andi Schmal zeigt den Betrieb, in dem sich alles um Geflügel dreht.

 

Rund 12 Kilogramm Pouletfleisch werden pro Kopf und Jahr in der Schweiz durchschnittlich gegessen. Vor allem Fleisch aus der Schweiz wird geschätzt – besonders wenn es auch noch aus der Region kommt. Die Frifag Märwil AG ist fest in der Region verankert. Dass kann auch Andi Schmal, Geschäftsleiter des Unternehmens, bestätigen: «Die Frifag Märwil AG bietet rund 300 Arbeitsplätze. Das «Aus der Region. Für die Region.»-Programm der Migros sorgt dafür, dass die Wertschöpfung in der Ostschweiz bleibt. Wir haben deshalb das Label von Beginn an unterstützt.» Der gelernte Metzger ist schon seit 17 Jahren im Betrieb tätig. Andi Schmal empfiehlt jedem Gast, noch eine Jacke oder einen Pullover anzuziehen, bevor es in die Produktionshallen geht. Denn dort ist es kühl. Überall in der Halle gelten strenge Hygienevorschriften. Zudem herrschen Kühlschranktemperaturen, weshalb alle Mitarbeitenden wärmende Kleidung tragen. «Pro Tag verarbeiten wir hier circa 8000 Poulets für die Migros Ostschweiz. Das variiert aber, je nachdem, ob etwas in Aktion ist», erklärt Schmal. 130 Bauernbetriebe aus der Schweiz arbeiten exklusiv mit der Frifag zusammen.

Andi Schmal hat für jeden Besucher, der sich wundert, wie viel Pouletfleisch in der Schweiz konsumiert wird, auch noch einen Vergleich parat, den er schmunzelnd preisgibt: «12 Kilogramm Pouletfleisch pro Kopf und Jahr? Das entspricht in etwa dem Schokoladekonsum, der natürlich weit weniger gesund ist.»

Sagen Sie's weiter!