Migros - Ein M besser

Fischzüchter Albert Bossy aus Neirivue (FR)

Albert Bossy zieht in seiner idyllisch gelegenen «Pisciculture de la Gruyère» in Neirivue FR Forellen und andere Süsswasserfische auf.

Hier möchte man Forelle sein. Wenn auch nicht in einem Bächlein helle, sondern in einem kristallklaren Bassin des Fischzüchters Albert Bossy. Die Becken liegen im Bezirk Gruyère am Ostfuss des Moléson. Das Wasser stammt direkt aus einer Quelle, die dem nahegelegenen Ort Neirivue FR seinen Namen gegeben hat.

«Im Winter ist das Wasser rund sechs Grad kühl, im Sommer gegen neun Grad», erklärt Bossy die Bedeutung von tiefen Temperaturen für ein langsames Wachstum der Regenbogenforellen, die sich zu Tausenden in vier langgestreckten Wannen tummeln. «Die Fische setzen dadurch weniger Fett an, was die Qualität steigert», fährt Bossy fort und präsentiert ein paar Prachtexemplare, deren Schuppen im Sonnenlicht schimmern.

Albert Bossy wurde die Fischzucht quasi in die Wiege gelegt: «Mein Grossvater und mein Vater haben bereits Fische gezüchtet», erzählt er. Die moderne Anlage in Neirivue hat er allerdings 1980 selbst aufgebaut. «Es ist ein schöner Rahmen», findet er und ergänzt lächelnd: «Den Fischen ist das zwar gleich, aber mit der ganzen Technologie fällt die Arbeit schon etwas leichter als früher.» Das ist leicht nachvollziehbar, denn die rund 600'000 Fische in unterschiedlichen Entwicklungsstadien verlangen viel Aufmerksamkeit. Diese riesige Menge beeindruckt. Die Technologie erlaubt aber trotz der hohen Stückzahl eine hochwertige Produktion. 

 

Sagen Sie's weiter.