Migros - Ein M besser

Äpfel vom Nachbarn

Die Apfelernte ist zwar erst im Herbst. Doch damit schöne, knackige Äpfel aus der Region in den Obstregalen der Migros liegen, muss der Obstbauer seine Bäume das ganze Jahr über hegen und pflegen.

Trotz des kühlen Frühjahrs gedeihen die Apfelbäume von Obstbauer Albert Stirnimann und seiner Partnerin Agi Baumann in Buchrain LU prächtig. Sie sind Gewinner des «Aus der Region. Für die Region.»-Wettbewerbs der Migros und der Migros-Medien.

Mehr als genug Regen hatte es in den letzten Wochen ja, und auch die Blüte war üppig. In der Zeit der Apfelblüte sind die Bienen fleissig, sodass später viele Äpfel an den Bäumen verführerisch rot leuchten. Auch wenn die Ernte der Sorte Braeburn mit dem Label «Aus der Region. Für die Region.» erst im Herbst beginnt, gibts für Obstbauer Stirnimann jede Menge zu tun. «Die Triebe müssen angebunden werden, damit sie in die richtige Richtung wachsen», erklärt er. Das geschieht mit flexiblen Schläuchen, die nicht in die Baumrinde schneiden. Droht ein Unwetter, müssen Hagelnetze gespannt werden. Sonst riskiert Stirnimann, dass die Blüten oder später die Äpfel beschädigt oder ganz zerstört werden.

Zu allen Videos

Label «Aus der Region. Für die Region.»

Was vor 13 Jahren als Vision der Migros Luzern begann, ist eine Erfolgsgeschichte: «Aus der Region. Für die Region.» ist kein Lippenbekenntnis, denn jede Migros-Genossenschaft bietet mittlerweile eine grosse Anzahl von Produkten aus der jeweiligen Region an – insgesamt mehr als 8000 heimische Produkte.

Sagen Sie's weiter!