Migros - Ein M besser

Erfahren Sie das Wichtigste über «Aus der Region. Für die Region.»

Die Migros, das sind wir.

Seit wann gibt es eigentlich das Herkunftslabel «Aus der Region. Für die Region.»?

Seit 1999. In Dierikon, Luzern, hatte der Migros Mann Jörg Brun eine Idee: Als Antwort auf die verschiedenen Lebensmittelskandale sollten regional produzierte Lebensmittel speziell ausgezeichnet werden. Das Versprechen «Aus der Region. Für die Region.» wurde geboren. Drei Monate später ist es bereits das bekannteste Label der Zentralschweiz. Die Migros Basel, die Migros Wallis, die Migros Ostschweiz, die Migros Aare, die Migros Waadt und die Migros Zürich übernehmen in den folgenden Jahren das Versprechen «Aus der Region. Für die Region.»

Ein stetiger Ausbau über alle Regionen folgt. Seit 2006 bietet die Migros Produkte mit diesem Herkunftslabel in der gesamten Deutsch- und Westschweiz an. Heute tragen rund 8'000 Produkte das Signet mit den blauen Bergen und der gelben Sonne. Das Versprechen «Aus der Region. Für die Region.» ist nach fünfzehn Jahren so aktuell wie nie zuvor.

Die Genossenschaft Migros Ticino führt ein eigenes, regionales Label: „I nostrani del Ticino“.

Wer ist für die Regeln und Standards verantwortlich die besagen, was ein «Aus der Region. Für die Region.»-Produkt sein darf?

Die Migros stützt sich auf die Richtlinien der Regional­marken ab und ergänzend hat das Qualitätsmanagement der Migros ein Dachreglement für «Aus der Region. Für die Region.» definiert. Dieses ist auf der Seite Richtlinien zu finden.

Was bedeutet «Aus der Region. Für die Region.» genau?

Unter dem Label «Aus der Region. Für die Region.» verkauft die Migros Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte, die von regionalen Produzenten hergestellt werden. Der Verkauf dieser regionalen Erzeugnisse erfolgt nicht in der ganzen Schweiz. Jedes Produkt, das in einer bestimmten Region produziert wurde, wird auch nur in dieser bestimm­ten Region verkauft. Insgesamt unterscheiden wir neun Regionen: Aare, Basel, Genf, Luzern, Neuenburg-Freiburg, Ostschweiz, Wallis, Waadt, Zürich.

Die Genossenschaft Migros Ticino führt ein eigenes, regionales Label: «I nostrani del Ticino».

Warum gibt es das Label «Aus der Region. Für die Region.» nicht im Tessin?

Die Genossenschaft Migros Ticino führt ein eigenes, regionales Label: «I nostrani del Ticino».

Wie unterscheidet sich «Aus der Region. Für die Region.» von den anderen Labels der Migros?

«Aus der Region. Für die Region.» ist ein Herkunfts-Label. Das heisst, Kunden erwarten, dass die Produkte und die Ingredienzen der Produkte grösstenteils aus der entsprechenden Regional stammen. Es gibt aber einige Produkte, die sowohl «Aus der Region. Für die Region.» wie auch Bio und/oder TerraSuisse sind. Letztere Labels beurteilen die Herstellungsqualität, nicht die Herkunft.

Ist «Aus der Region. Für die Region.» auch nachhaltig?

«Aus der Region. Für die Region.» ist kein Nachhaltigkeits-Label, sondern ein Herkunfts-Label. Viele «Aus der Region. Für die Region.»-Produzenten produzieren jedoch Produkte mit nachhaltigen Standards (z.B. Bio). Zudem unterstützt und fördert «Aus der Region. Für die Region.» die heimische Landwirtschaft und sichert somit nachhaltig Arbeitsplätze (soziale Nachhaltigkeit).

Warum haben die«Aus der Region. Für die Region.» -Produkte nicht auch Bio-Qualität?

Grundsätzlich ist «Aus der Region. Für die Region.» ist ein Herkunfts-Label und nicht ein Nachhaltigkeits-Label. Aber es gibt auch «Aus der Region. Für die Region.» -Produkte in Bio-Qualität. Wir sind dran immer mehr Produzenten auf Bio-Qualität umzustellen, dies ist jedoch ein länger dauernder Prozess, da die Umstellung auf Bio mit hohen Kosten für die Betriebe verbunden ist. 

Wie viele «Aus der Region. Für die Region.»-Produkte gibt es?

In der ganzen Schweiz gibt es rund 9000 verschiedene «Aus der Region. Für die Region.»-Produkte, die von rund 7500 regionalen Produzenten hergestellt werden.

Wie gross sind die Regionen?

Die neun AdR-Regionen sind unterschiedlich gross. Die kleinste AdR-Region ist die der Genossenschaft Migros Genf und die grösste AdR-Region ist die der Genossenschaft Migros Aare. Die genauen Grenzen pro Region sind auf der Karte auf unserer Webseite, ersichtlich.

Werden die kleinen, regionalen Produzenten von der Migros ausgebeutet oder haben diese faire Konditionen?

Die Migros Genossenschaften pflegen zu den regionalen Produzenten freundschaftliche und vertrauensvolle Beziehungen und dies oft bereits über viele Jahre. Die Produzenten werden wirtschaftlich sehr fair behandelt und durch die gemeinsame Partnerschaft gefördert.

Wie kann ich bei einem «Aus der Region. Für die Region.»-Produkt herausfinden, von welchem Produzenten es hergestellt wurde?

Grundsätzlich steht der Produzent auf der Verpackung. Beim Offenverkauf von saisonalen Früchten und Gemüse ist die Rückverfolgbarkeit für den Kunden möglich, wenn er ein Filial-Mitarbeitenden befragt: Die Information ist vorhanden, denn die Rückverfolgbarkeit ist in jedem Fall gewährleistet. Einige Produzenten werden zusammen mit ihren Produkten auf unserer Webseite vorgestellt.

Stammen bei zusammengesetzten Produkten (z.B. Früchtejoghurt, Wurst) alle Zutaten aus der entsprechenden Region?

Die geographische Herkunft der Zutaten ist bei den «Aus der Region. Für die Region.»-Produkten streng geregelt: Bei zusammengesetzten Produkten müssen alle landwirtschaftlichen Zutaten aus der entsprechenden Region stammen. Ist dies nicht möglich, muss mindestens die Hauptzutat zu 100% und total ein Anteil von 80% aus der entsprechenden Region stammen.

Erfolgt auch die Verarbeitung der Produkte in der entsprechenden Region?

Mit «Aus der Region. Für die Region.» unterstützen wir die heimische Landwirtschaft.

Nicht nur die Herstellung der Produkte, sondern auch die Weiterverarbeitung erfolgt grösstenteils in der Region. Unser «Aus der Region. Für die Region.»-Reglement besagt, dass mindestens 66% der Wertschöpfungskette in der jeweiligen Region erfolgen muss. Das detaillierte «Aus der Region. Für die Region.»-Dachreglement kann auf unserer Webseite eingesehen werden.

Sagen Sie's weiter!